Czech Republic
Menu
Aktiv

Nordböhmen

Erleben Sie im nordwestlichen Winkel Tschechiens ein ganz besonderes Abenteuer. Hinter dem stillen, ein wenig verschlafenem Antlitz der Lausitzer Berge verbirgt sich eine halbvergessene Geschichte, die bis heute für Gänsehaut sorgt.

60 km | 5 Stunden | Aktiv, Adrenalin

Auf den Spuren der tapferen Grenzsoldaten im Lausitzer Gebirge

Beschreibung der Route :

„Nehmen Sie den Weg von der Kleinstadt Česká Kamenice direkt auf den Berg, wo im Jahr 1938 eines der bemerkenswerten Ereignisse der jüngeren Geschichte der Tschechischen Republik stattfand. Gleicht hinter Česká Kamenice erwartet Sie der Aufstieg auf die Anhöhe Jehla. Einer Legende nach leben in den hiesigen Felsen Zwerge, die angeblich auch eine eigene Brauerei haben. Ihre Aufmerksamkeit verdient der sog. Brüder-Altar (Bratrský oltář), ein Ort mit in Stein gehauenem Altar, einem Kreuzweg und Heiligenstatuen. Einst haben sich hier angeblich Mönche versammelt, um geheime Gottesdienste abzuhalten. Eine weitere Sehenswürdigkeit sind die Anhöhe Zlatý vrch mit einzigartigen Basaltsäulen und die malerischen Wiesen in Sedlo pod Studencem. Und dann bleibt Ihnen nur, Richtung Chřibská aufzubrechen. Denn dort hat sich die Geschichte der Grenzsoldaten abgespielt. Und was genau ist passiert? Am 12. September 1938 rief Adolf Hitler in Nürnberg die deutschsprachigen Bewohner der tschechischen Sudetengebiete zu einem Aufstand auf, um einen Vorwand für den Einfall der deutschen Truppen zu haben. Mitten in diese fanatische Propaganda gerieten tschechoslowakische Grenzsoldaten – Mitglieder der Wache für Staatsverteidigung, welche die Grenzen verteidigten und für Sicherheit sorgten. Sie wurden sofort von den Einheiten der sudetendeutschen Truppen angegriffen. Überfälle aus dem Hinterhalt, Angriffe mit Schützenpanzern und Feuergefechte waren an der Tagesordnung. Den Grenzsoldaten war es jedoch verboten, das Feuer zu erwidern. Ihre einzige Chance bestand darin, sich bis zur Befestigungslinie vorzukämpfen. Den einsamen, verzweifelten Kampf der Grenzsoldaten beendete erst das Münchner Abkommen. Ein steiler Aufstieg bringt Sie bis zum Gipfel der Anhöhe Jedlová, dem Wahrzeihen des hiesigen Landstrichs. Hier oben können Sie den Anblick der Burgruine Tolštejn genießen. Der Weg führt rund um den Felsen Jelení skála und bringt Sie zu den ersten Bunkern der leichten Befestigung, von denen es hier an die vierhundert gibt. Wenn Sie die Landschaft rund um die Bunker und die Orte, wo einst gekämpft wurde, durchstreifen, dann ist dies, als würde sich die ganze Geschichte vor Ihrem inneren Auge abspielen und im Geiste müssen Sie an die Tapferkeit der Menschen damals denken. Zum Abschluss der Strecke können Sie noch einen Abstecher zum Wasserspeicher Naděje machen und sich das Tal des Baches Hamerský potok mit in Felsen gehauener Speisung des Mühlenkanals ansehen. Sehenswert ist auch die Schwefelquelle hinter Horní Světlá, und dann geht es wieder zurück nach Česká Kamenice. “

Route

Trasa vede výhradně po turistických značkách a cyklotrasách. Orientace je zcela bez problémů.

Art der Aktivität

Mountainbikes

Zielgruppen

Aktiv , Adrenalin


Unternehmen Sie einen Ausflug mit dem Zug

Zugverbindung suchen

Wetter im Landkreis :

Česká Kamenice

10° Luftfeuchtigkeit : 97%
Bewölkung : 100%
Wind : (NW) 11km/h
light rain
Dienstag 10° 10°
Mittwoch 14° 10°
Donnerstag 17° 12°
Freitag 16° 13°
Fotogalerie :

Aktiv

Nordböhmen

60 km | 5 Stunden
Anleitung für die App
Plan downloaden
Plan senden
Der Plan wurde per E-Mail gesendet